Filmtipps

Unsere persönlichen Highlights des aktuellen Semesters

Barbie

27 Termine

Sonne und Beton

14 Termine

Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben

15 Termine

Der gestiefelte Kater 2

Die Feuerzangenbowle

She Said

Encanto

The Whale

Cocaine Bear

Babylon

Die Feuerzangenbowle

Über 75 Jahre jung und immer noch Kult

UNSER FAZIT:

Es ist DAS Event unseres Netzwerks und vor allem als Mitmach-Kino einzigartig in ganz Deutschland. Hinzu kommen natürlich das Schwarzweißbild, der knisternde Ton, die heitere Atmosphäre - mindestens einmal im Leben sollte wirklich jeder Studierende "Die Feuerzangenbowle" in einem vollen Hörsaal miterlebt haben, denn selbst nach so langer Zeit begeistert der Kultstreifen jedes Jahr aufs Neue Tausende Besucher und erweist sich immer wieder als ein unvergessliches Kinoerlebnis. Durch eine offene Lizenz können wir bei der Feuerzangenbowle aber nicht nur Studierende, sondern tatsächlich die ganze Stadt willkommen heißen!

Der gestiefelte Kater 2

Karma is a Cat

UNSER FAZIT:

Der kuscheligste Bandit der Filmgeschichte kehrt zurück auf die große Leinwand und hat ein brandneues Abenteuer im Gepäck. Diese langerwartete und Oscar-nominierte Fortsetzung eines weltweiten Animationserfolges ist urkomisch, jetzt schon Kult, besser als sein Vorgänger und sorgt für jede Menge schnurrtastische Unterhaltung.

Cocaine Bear

Leise rieselt der Schnee

UNSER FAZIT:

Regisseurin Elizabeth Banks inszeniert die durchgeknallte Geschichte von "Cocaine Bear" als bitterböse Komödie mit 80er Jahre Flair, die auf wahren Begebenheiten aus dem Jahr 1985 beruht. Kurios und kaum zu glauben! Das Ergebnis ist herrlich absurd, komplett abgedreht und jetzt schon Kult!

Encanto

Und ob wir über Bruno reden

UNSER FAZIT:

Gespickt mit jeder Menge Witz und Spannung, liebenswerten Charakteren, grenzenloser Kreativität und einer großen Prise Magie ist "Encanto" ein Abenteuer für die ganze Familie und Futter für Animationsfans, die sich von mitreißenden Geschichten und magischen Welten verzaubern lassen wollen. Dieses farbenfrohe, musikreiche und fantasievolle Animationsabenteuer bewegt sich dabei im spanisch-sprachigen Kulturkreis Mittel- bzw. Südamerikas und verzaubert mit wunderbaren Bildern, einer emotionalen Geschichte sowie einem Hammer-Soundtrack.

She Said

Das musste mal gesagt werden

UNSER FAZIT:

Ein wichtiges Thema und eine unglaubliche, vielleicht sogar eher unfassbare Geschichte, die tragischerweise auch noch auf wahren Begebenheiten beruht. Die Umsetzung ist hierbei mehr als nur gelungen. Ein starker, spannender, erschütternder, inspirierender, bewegender und herausfordernder Film, der uns aufzeigt, dass sich in dieser Welt auch weiterhin noch viel ändern muss. Ein Science Cinema können wir uns hier sogar in verschiedensten Themengebieten vorstellen. Ein absoluter Top-Tipp für das kommende Semester.

The Whale

Ein Schwergewicht des Filmuniversums

UNSER FAZIT:

Ein beeindruckender und zutiefst bewegender Film über die menschliche Suche nach Liebe und die Kraft der Vergebung. Eine Geschichte über die Reise eines Mannes zu sich selbst und aus seinem schwerfällig gewordenen Körper heraus, durch die Tiefen der Trauer hin zur möglichen Erlösung. Der beste Film für Science Cinemas in diesem Semester und vielleicht sogar einer der besten insgesamt. Die Themenvielfalt ist enorm: Homosexualität, Depression, Essstörungen, Familie, Effekte durch bevorstehenden Tod und so weiter. Herausragend gespielt, ausgezeichnet mit zwei Oscars und mehr als sehenswert.

Babylon

Heiße Beats für heiße Nächte

UNSER FAZIT:

Die Frage, warum wir hier einen größeren Tipp aussprechen, ist durchaus berechtigt und darf gerne gestellt werden, denn dieser Film hat unbestritten seine Schwächen: Er dauert ewig. Er dreht völlig frei, was eigenwilliges Storytelling und die Darstellung exzessiver Ausschweifungen angeht. Man denkt sich öfter "WTF?!?!?" als "Ah, verstehe!". Und so weiter. Aber im Grunde ist es Wolf of Wall Street in den 1920ern und in der Filmbranche. Also fassen wir zusammen: Wolf of Wall Street hatte die gleichen Schwächen und lief herausragend. The Great Gatsby spielt in der gleichen Zeit, hat die gleichen 20er-Vibes und lief herausragend. Die Leute fahren auf Special-Abende mit Abendklamotten oder 20er Outfits ab. Der Film hat viele Partyelemente. Das könnte also die legendärste "Kinoparty" aller Zeiten werden, die ein Kino-Hörsaal je gesehen hat.

Barbie

Es wird Pink: Packt die rosarote Brille aus!

UNSER FAZIT:

Was soll man sagen, Greta Gerwig erweckt Barbie kreativ, urkomisch und überraschend tiefgründig zum Leben. Die Fans sind dementsprechend weltweit aus dem Häuschen. Allerdings liegt hier mitnichten reiner Klamauk vor und schon gar kein Kinderfilm. Im Grunde zeigt Barbie auf, dass es im munteren Gegeneinander der Geschlechter nur Verlierer gibt, egal wer gerade die Oberhand hat. Ein gesundes Miteinander scheint irgendwie niemandem so richtig zu gelingen. So kann man durchaus nachdenklich aus diesen knapp zwei Stunden kommen und vielleicht sogar ein wenig traurig. Das kann allerdings auch eine spannende Science-Cinema-Tür öffnen! "Barbie" ist definitiv der größte Film des Wintersemesters!

Sonne und Beton

Erhellend und gewichtig zugleich

UNSER FAZIT:

Felix Lobrecht ist ein Publikumsmagnet. Das sieht man bei seinen Live-Auftritten. Das sieht man an seinen Podcasterfolgen. Das sind man an seinen Buchverkaufszahlen. Das sieht man an über einer Million Kinobesuchern, die diese hochwertige Buchverfilmung auf der großen Leinwand sehen wollten. Für dieses Genre, im urbanen Stil ist das wirklich beeindruckend. Stellt sich nun also die Frage, ob der Name Felix Lobrecht der Grund für den Erfolg des Films ist. Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht. Denn dieses Drama mit Coming-of-Age-Elementen ist authentisch, gut gemacht, trifft die Essenz der Großstadtszene und gehört zum Besten, was das deutsche Kino in den letzten Jahren hervorgebracht hat.