Filmtipps

Unsere persönlichen Highlights des aktuellen Semesters

Greatest Showman

55 Termine

Mord im Orient Express

62 Termine

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

35 Termine

Es

47 Termine

Coco

42 Termine

Kingsman: The Golden Circle

51 Termine

Aus dem Nichts

18 Termine

Fack ju Göhte 3

42 Termine

Thor: Tag der Entscheidung

40 Termine

Your Name.

24 Termine

WIR MEINEN:

"The Greatest Showman" ist auf die Leinwand gezauberte Magie. Es mag vielleicht nicht so viel Story geben, also fasst man die Handlung in einer Kurzbeschreibung zusammen ist diese wirklich SEHR kurz, aber es ist die Art und Weise, wie diese Geschichte mit einem Feuerwerk aus Musik und Emotionen erzählt wird, was uns als Zuschauer unzählige Male eine Gänsehaut über den Rücken jagt. Diesen Film kann man immer wieder sehen und entdeckt jedes Mal aufs Neue kleine, kunstvolle Details, die einem vorher entgangen sind. Jedes einzelne Lied ist beim achten Mal immer noch so phänomenal wie beim ersten Hören, wenn nicht sogar noch besser. Ein Film für Träumer, für Musikliebhaber, für Visionäre, für Freunde von Ästhetik und Fantasie, für jeden, der die Welt nochmal fasziniert, wie durch die Augen eines Kindes, betrachten will. Wie eines der Lieder treffend beschreibt: "This is the greatest Show! "

Greatest Showman


Mit seiner atemberaubenden Idee vom ganz großen Entertainment eroberte P.T. Barnum einst die ganze Welt. Sein Erfolg lag nicht nur in den sensationellen Darbietungen, den spektakulären, noch nie in dieser Form gezeigten Shows, vielmehr war es auch seine Persönlichkeit und die Kraft, mit der er selbst an das glaubte, was er tat: Er teilte seine Vision mit dem Publikum und gründete ein weltberühmtes Unterhaltungsimperium, das Generationen von Zuschauern begeisterte.

GREATEST SHOWMAN ist ein kühnes, mitreißendes Filmereignis, das die Geburt des Showbusiness feiert und das wunderbare Staunen, das uns erfüllt, wenn Träume wahr werden. Regie Neuentdeckung Michael Gracey hat seinen Film mit Herz, Talent und großem Können inszeniert.

  • R: Michael Gracey
  • USA
  • FSK 6
  • Drama
  • 105 Min.
Di 22.05.2018
19:30 Uhr
Campus Kino
HS Emden
Di 22.05.2018
20:00 Uhr
Unikino
Uni Göttingen
Mi 23.05.2018
20:00 Uhr
Kino am Campus
HS Ansbach
Mi 23.05.2018
19:00 Uhr
Unifilm HAW by FSR Wirtschaft
HAW Hamburg
Mi 23.05.2018
19:30 Uhr
Campus Kino
HAW Landshut
Mi 23.05.2018
18:00 Uhr
Filmliebe
HS Mönchengladbach
Do 24.05.2018
18:30 Uhr
AStA-KINO HVF
HVF Ludwigsburg
Mo 28.05.2018
19:30 Uhr
UniKino
Uni Bielefeld
Di 29.05.2018
20:00 Uhr
Unikino am Klinikum
TU Dresden
Di 29.05.2018
19:15 Uhr
Filmclub
HS Lemgo
Di 29.05.2018
19:00 Uhr
UniKino
Uni Münster
Di 29.05.2018
20:00 Uhr
CampusKino Rottenburg
HS Rottenburg am Neckar
Di 29.05.2018
20:00 Uhr
Movie
HAW Wolfenbüttel
Mi 30.05.2018
19:00 Uhr
StuPa Movienight
HS Reutlingen
Mi 30.05.2018
18:30 Uhr
Hochschulkino
HAW Salzgitter
Do 31.05.2018
19:00 Uhr
UniFilm
Uni Hamburg
Do 31.05.2018
20:15 Uhr
Filmriss
Uni Kiel
Mo 04.06.2018
20:15 Uhr
USI zeigt Movie
Uni Bamberg
Mo 04.06.2018
20:00 Uhr
HochschulKino
HS Pforzheim
Mo 04.06.2018
20:30 Uhr
Montagskino der OTH
OTH Regensburg
Mo 04.06.2018
19:30 Uhr
AStA-Kino
HS Wilhelmshaven
Di 05.06.2018
19:30 Uhr
CineTH
TH Deggendorf
Di 05.06.2018
20:00 Uhr
Unikino
Uni Hannover
Di 05.06.2018
20:00 Uhr
Studikino Regensburg e.V.
Uni Regensburg
Mi 06.06.2018
19:00 Uhr
FH CINEMA
FH Bielefeld
Mi 06.06.2018
20:00 Uhr
TAB Kino
HS Worms
Do 07.06.2018
20:00 Uhr
Kino im Mensaclub e.V.
Uni Greifswald
Do 07.06.2018
20:15 Uhr
Unikino
Uni Halle
Do 07.06.2018
19:00 Uhr
StuKi
HS Höxter
Do 07.06.2018
20:30 Uhr
Campus Kino
Uni Kassel
So 10.06.2018
21:00 Uhr
ClubKino Schlachtensee
HU Berlin
Mo 11.06.2018
19:30 Uhr
Cinerama
OTH Amberg
Mo 11.06.2018
20:00 Uhr
Hochschulkino
HS Kempten
Mo 11.06.2018
20:30 Uhr
Blockbasta Studentenkino
HS Stralsund
Mo 11.06.2018
19:15 Uhr
Unikino
Uni Wuppertal
Di 12.06.2018
18:00 Uhr
Campus Kino HTW
HTW Berlin
Di 12.06.2018
18:30 Uhr
Filmclub
Uni Essen
Di 12.06.2018
20:15 Uhr
Movie
Uni Hildesheim
Di 12.06.2018
20:00 Uhr
Kinokombinat
HS Neubrandenburg
Di 12.06.2018
21:00 Uhr
Hochschulkino "Film ab!"
HS Wernigerode
Mi 13.06.2018
20:00 Uhr
Hochschulkino 21
HS Buxtehude
Mi 13.06.2018
20:15 Uhr
Unikino
Uni Homburg / Saar
Fr 15.06.2018
20:00 Uhr
Kiste-Kino
Uni Greifswald
Di 19.06.2018
20:00 Uhr
Hochschulkino
HS Kehl
Di 19.06.2018
20:30 Uhr
Unikino Passau
Uni Passau
Di 19.06.2018
19:30 Uhr
HFU Greenboxx - movies 4 studies
HS Schwenningen
Do 21.06.2018
20:00 Uhr
Flimmerkiste
Uni Gießen
Mo 25.06.2018
20:30 Uhr
KlubKino Universität
Uni Mainz
Do 28.06.2018
19:00 Uhr
LichtspielZentrum
Uni Duisburg
Do 05.07.2018
20:00 Uhr
Hörsaalkino
HS Bremerhaven
Mo 09.07.2018
20:00 Uhr
Hörsaalkino Jena e.V.
Uni Jena
Mo 09.07.2018
20:00 Uhr
AStA-Kino Ev. Hochschule
HS Ludwigsburg
Mi 18.07.2018
20:00 Uhr
BTUnikino
TU Cottbus

WIR MEINEN:

Die Neuauflage dieses Krimiklassikers von Agatha Christie hat einiges zu bieten: stilvolle Bilder, eine Top-Besetzung und eine heute wie damals immer noch spannende Geschichte. Jeder kennt Hercule Poirot, weiß um seine Scharfsinnigkeit und Brillanz und dennoch ist es immer wieder faszinierend zu sehen, wie er Hinweis um Hinweis zusammenfügt, Charakter um Charakter durchleuchtet, bis sich schließlich ein klarer Blick auf das Gesamtbild ergibt. Diese Geschichte ist wie gemacht für die große Leinwand, vor einem Publikum, das den Wert und die Ästhetik der Inszenierung auch zu schätzen weiß.

Mord im Orient Express


Was als luxuriöse Zugfahrt durch Europa beginnt, entwickelt sich schnell zu einer der stilvollsten, spannendsten und aufregendsten Mysterien, die je erzählt wurden. Nach dem Mord an einem reichen Geschäftsmann, der an Bord eines noblen europäischen Zuges durch eine tief verschneite Winterlandschaft Richtung Westen reist, muss Detektiv Hercule Poirot alle seine grauen Zellen mobilisieren. Es gilt, den raffinierten Mörder zu entlarven, bevor er oder sie ein zweites Mal zuschlägt. Doch jeder der dreizehn Mitreisenden könnte der Täter sein...

Agatha Christies Kriminalroman MORD IM ORIENT EXPRESS zählt wegen seines genialen Plots als Meisterwerk der Gattung. Nun hat Kenneth Branagh das zeitlose Werk fürs Kino neu aufbereitet – mit einem Weltklasse-Ensemble. Die Zuschauer dürfen sich auf eine höchst spannende Zugfahrt freuen.

  • R: Kenneth Branagh
  • USA
  • FSK 12
  • Thriller
  • 114 Min.
Di 27.03.2018
21:00 Uhr
Hochschulkino "Film ab!"
HS Wernigerode
Mi 04.04.2018
20:00 Uhr
Kino im Mensaclub e.V.
Uni Greifswald
Mi 04.04.2018
18:30 Uhr
Rhein Mosel Cinema
HS Koblenz
Do 05.04.2018
19:00 Uhr
UniFilm
Uni Hamburg
So 08.04.2018
21:00 Uhr
ClubKino Schlachtensee
HU Berlin
Mo 09.04.2018
20:00 Uhr
Movie4You - Hochschulkino
HS Harz / Halberstadt
Mo 09.04.2018
20:00 Uhr
Hörsaalkino Jena e.V.
Uni Jena
Di 10.04.2018
20:30 Uhr
Unikino Passau
Uni Passau
Di 10.04.2018
20:00 Uhr
CampusKino Rottenburg
HS Rottenburg am Neckar
Do 12.04.2018
20:15 Uhr
Unikino
Uni Halle
Mo 16.04.2018
20:00 Uhr
AStA-Kino Ev. Hochschule
HS Ludwigsburg
Mo 16.04.2018
20:30 Uhr
Montagskino der OTH
OTH Regensburg
Mo 16.04.2018
19:30 Uhr
AStA-Kino
HS Wilhelmshaven
Di 17.04.2018
20:00 Uhr
Unikino
TU Braunschweig
Di 17.04.2018
20:00 Uhr
Unikino am Klinikum
TU Dresden
Di 17.04.2018
19:30 Uhr
Campus Kino
HS Emden
Di 17.04.2018
19:15 Uhr
Filmclub
HS Lemgo
Di 17.04.2018
20:00 Uhr
Kinokombinat
HS Neubrandenburg
Di 17.04.2018
20:00 Uhr
Campuskino
HS Zweibrücken
Mi 18.04.2018
20:00 Uhr
Flimmerkiste
Uni Magdeburg
Do 19.04.2018
19:00 Uhr
StuKi
HS Höxter
Mo 23.04.2018
20:15 Uhr
USI zeigt Movie
Uni Bamberg
Mo 23.04.2018
20:00 Uhr
HochschulKino
HS Pforzheim
Mo 23.04.2018
20:00 Uhr
AStA-Kino
HAW Suderburg
Mo 23.04.2018
19:15 Uhr
Unikino
Uni Wuppertal
Di 24.04.2018
18:30 Uhr
Charlie´s Campus Filmclub
TU Berlin
Di 24.04.2018
18:30 Uhr
Filmclub
Uni Essen
Di 24.04.2018
19:00 Uhr
UniKino
Uni Münster
Di 24.04.2018
20:00 Uhr
Studikino Regensburg e.V.
Uni Regensburg
Mi 25.04.2018
20:00 Uhr
Hochschulkino 21
HS Buxtehude
Mi 25.04.2018
19:30 Uhr
Campus Kino
HAW Landshut
Mi 25.04.2018
18:30 Uhr
Hochschulkino
HAW Salzgitter
Do 26.04.2018
20:00 Uhr
Flimmerkiste
Uni Gießen
Mo 30.04.2018
19:30 Uhr
UniKino
Uni Bielefeld
Do 03.05.2018
19:00 Uhr
Campus-Kino Riedberg
Uni Frankfurt am Main
Do 03.05.2018
20:00 Uhr
Unikino
Uni Göttingen
Do 03.05.2018
18:30 Uhr
AStA-KINO HVF
HVF Ludwigsburg
Mo 07.05.2018
19:30 Uhr
Cinerama
OTH Amberg
Mo 07.05.2018
21:00 Uhr
Unifilm - Bar Ausgleich
TU Chemnitz
Di 08.05.2018
19:30 Uhr
HFU Greenboxx - movies 4 studies
HS Schwenningen
Mi 09.05.2018
19:00 Uhr
Bunker-Kino
FH Kiel
Mi 09.05.2018
20:00 Uhr
Campus Cinema
HS Merseburg
Di 15.05.2018
19:30 Uhr
CineTH
TH Deggendorf
Di 15.05.2018
20:00 Uhr
Unikino am Klinikum
TU Dresden
Di 15.05.2018
20:00 Uhr
Movie
HAW Wolfenbüttel
Mi 16.05.2018
20:15 Uhr
Unikino
Uni Homburg / Saar
Mi 16.05.2018
20:00 Uhr
TAB Kino
HS Worms
Do 17.05.2018
20:30 Uhr
Campus Kino
Uni Kassel
Di 22.05.2018
21:00 Uhr
Hörsaal im Dunkeln
Uni Magdeburg
Mi 23.05.2018
20:30 Uhr
KlubKino Universität
Uni Mainz
Fr 25.05.2018
20:15 Uhr
Filmriss
Uni Kiel
Di 29.05.2018
19:00 Uhr
Filmclub
Uni Würzburg
Mi 30.05.2018
19:00 Uhr
Unifilm HAW by FSR Wirtschaft
HAW Hamburg
Mo 04.06.2018
20:30 Uhr
Blockbasta Studentenkino
HS Stralsund
Di 05.06.2018
20:30 Uhr
Hochschulkino
HS Aalen
Di 05.06.2018
20:00 Uhr
Flimmersession
HTW Leipzig
Mi 06.06.2018
18:00 Uhr
Filmliebe
HS Mönchengladbach
Do 07.06.2018
19:00 Uhr
HM Kino
HAW München
Di 12.06.2018
21:00 Uhr
Kiste-Kino
Uni Greifswald
Di 12.06.2018
20:00 Uhr
Unikino
Uni Hannover
Mi 13.06.2018
20:00 Uhr
Filmriss
Uni Marburg
Di 03.07.2018
20:15 Uhr
Movie
Uni Hildesheim

WIR MEINEN:

Eigentlich ein Drama wenig erfreulichen Inhalts und dennoch irre komisch, herausragend gespielt und in jeder Hinsicht ganz großes Kino. Das entging auch keiner Filmjury: 107 Auszeichnungen bei 196 Nominierungen. Darunter "Beste Hauptdarstellerin" (Frances McDormand), "Bester Nebendarsteller" (Sam Rockwell), "Bestes Filmdrehbuch" und "Bester Film (Drama) ": Vier Golden Globes und zwei Oscars untermauern, dass dem Regisseur von "Brügge sehen... und sterben?", zehn Jahre später, erneut ein ganz großer Wurf gelungen ist. Ein Film über den man nicht so viel erzählen sollte, den man aber einfach sehen und erleben muss. Einer der besten Filme der letzten Jahre, wenn nicht sogar insgesamt.

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri


Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, unternimmt Mildred Hayes eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef William Willoughby adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern. Als sich der stellvertretende Officer Dixon einmischt, ein Muttersöhnchen mit Hang zur Gewalt, verschärft sich der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des verschlafenen Städtchens nur noch weiter...

THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI ist ein zweifach Oscar-prämiertes, schwarzhumoriges Drama, das zudem mit den Golden Globes für Bester Film (Drama), Beste Hauptdarstellerin (Drama), Bester Nebendarsteller und Bestes Filmdrehbuch ausgezeichnet wurde. Prädikat: herausragendes Kino!

  • R: Martin McDonagh
  • USA, UK
  • FSK 12
  • Drama
  • 115 Min.
Di 12.06.2018
20:45 Uhr
Campus Kino HTW
HTW Berlin
Di 12.06.2018
19:00 Uhr
Campus-Kino Riedberg
Uni Frankfurt am Main
Mi 13.06.2018
20:00 Uhr
Kino am Campus
HS Ansbach
Mo 18.06.2018
21:00 Uhr
Unifilm - Bar Ausgleich
TU Chemnitz
Di 19.06.2018
17:15 Uhr
Hörsaalkino Adlershof
Uni Berlin
Di 19.06.2018
20:30 Uhr
Campus Kino
Uni Kassel
Mi 20.06.2018
19:00 Uhr
FH CINEMA
FH Bielefeld
Mi 20.06.2018
20:00 Uhr
Filmriss
Uni Marburg
Do 21.06.2018
18:45 Uhr
CampusKino
Uni Düsseldorf
Mi 27.06.2018
19:30 Uhr
Popcorn 239
HTW Dresden
Mo 02.07.2018
20:00 Uhr
Hörsaalkino Jena e.V.
Uni Jena
Di 03.07.2018
18:30 Uhr
Charlie´s Campus Filmclub
TU Berlin
Mi 04.07.2018
20:00 Uhr
BTUnikino
TU Cottbus
Mi 04.07.2018
20:30 Uhr
KlubKino Universität
Uni Mainz
Mi 04.07.2018
19:00 Uhr
StuPa Movienight
HS Reutlingen
Do 05.07.2018
20:00 Uhr
Kino im Mensaclub e.V.
Uni Greifswald
Do 05.07.2018
19:00 Uhr
UniFilm
Uni Hamburg
Do 05.07.2018
20:15 Uhr
Movie
Uni Hildesheim
Do 05.07.2018
20:15 Uhr
Filmriss
Uni Kiel
Mo 09.07.2018
19:30 Uhr
UniKino
Uni Bielefeld
Di 10.07.2018
20:00 Uhr
Unikino
TU Braunschweig
Di 10.07.2018
20:00 Uhr
Unikino am Klinikum
TU Dresden
Di 10.07.2018
20:30 Uhr
Unikino Passau
Uni Passau
Di 10.07.2018
20:00 Uhr
Studikino Regensburg e.V.
Uni Regensburg
Di 10.07.2018
19:15 Uhr
Unikino
Uni Tübingen
Di 10.07.2018
19:00 Uhr
Filmclub
Uni Würzburg
Mi 11.07.2018
20:00 Uhr
Campus Cinema
HS Merseburg
Do 12.07.2018
20:00 Uhr
Flimmerkiste
Uni Gießen
Do 12.07.2018
20:15 Uhr
Unikino
Uni Halle
Di 17.07.2018
20:00 Uhr
Unikino am Klinikum
TU Dresden
Di 17.07.2018
20:00 Uhr
Unikino
Uni Hannover
Mi 18.07.2018
19:00 Uhr
Unikino
Uni Heidelberg
Mi 18.07.2018
20:00 Uhr
Flimmerkiste
Uni Magdeburg
Di 24.07.2018
21:00 Uhr
Kiste-Kino
Uni Greifswald
So 19.08.2018
20:30 Uhr
KellerKino im StuZ
TU Clausthal

WIR MEINEN:

Die Geschichte jener Kreatur, die jedem in Form seiner schlimmsten Angst erscheint, meistens aber als Pennywise der Clown auftritt, kehrt auf die Leinwand zurück, moderner als je zuvor, aber nicht minder beängstigend. Obwohl der Film auch einige kritische Stimmen hervorrief, sind sowohl Autor Stephen King, von dem die Buchvorlage stammt, als auch die Mehrheit des Publikums äußerst zufrieden mit dem Ergebnis. Kaum ein Genrevertreter des Horrorsegments erreicht derart hohe Ratings und so wird "Es" zum Genretipp, wobei der Film weit mehr zu bieten hat, denn es ist auch eine Geschichte um Freundschaft, gut eingewoben in eine dichte Grusel-Atmosphäre, mit guten Schockeffekten.

Es


Eine Reihe grausamer Verbrechen erschüttert die amerikanische Kleinstadt Derry. Immer wieder verschwinden Kinder und als einzelne Körperteile gefunden werden ist klar, dass dies kein Zufall mehr sein kann. Während die Einwohner von einem "gewöhnlichen" Mörder ausgehen, macht sich eine Gruppe Kinder auf die Suche nach der Wahrheit und kommt einer dämonischen Kreatur auf die Spur, die in der Kanalisation haust und meistens in Form eines sadistischen Clowns auftritt, jedem aber in der Form seines schlimmsten Alptraums erscheinen kann...

Seit 1990 lehrt Stephen Kings gruselige Geschichte unzähligen Zuschauern das Fürchten und dieses zweiteilige Remake bringt alle dunklen Erinnerungen wieder zurück und brennt sich tief ins Gedächtnis ein. Es versteht einfach niemand so gut mit der Angst zu spielen wie Pennywise der Clown.

  • R: Andrés Muschietti
  • USA
  • FSK 16
  • Horror
  • 135 Min.
Mi 07.03.2018
18:30 Uhr
Hochschulkino
HAW Salzgitter
Mo 12.03.2018
20:00 Uhr
Hochschulkino
HS Osnabrück
Mi 28.03.2018
19:00 Uhr
Unifilm HAW by FSR Wirtschaft
HAW Hamburg
Mi 04.04.2018
20:00 Uhr
Kino am Campus
HS Ansbach
Mi 04.04.2018
20:00 Uhr
Hochschulkino 21
HS Buxtehude
Do 05.04.2018
19:00 Uhr
HM Kino
HAW München
Mo 09.04.2018
20:00 Uhr
HochschulKino
HS Pforzheim
Di 10.04.2018
18:30 Uhr
Filmclub
Uni Essen
Mi 11.04.2018
20:00 Uhr
Hörsaalkino Jena e.V.
EAH Jena
Do 12.04.2018
21:00 Uhr
UniFilm
Uni Hamburg
Mo 16.04.2018
20:00 Uhr
Movie4You - Hochschulkino
HS Harz / Halberstadt
Di 17.04.2018
21:00 Uhr
Kiste-Kino
Uni Greifswald
Di 17.04.2018
20:30 Uhr
Hochschulkino "Film ab!"
HS Wernigerode
Di 17.04.2018
20:00 Uhr
Movie
HAW Wolfenbüttel
Mi 18.04.2018
20:00 Uhr
TAB Kino
HS Worms
Mo 23.04.2018
19:30 Uhr
UniKino
Uni Bielefeld
Di 24.04.2018
19:30 Uhr
Campus Kino
HS Emden
Mi 25.04.2018
19:30 Uhr
Popcorn 239
HTW Dresden
Do 26.04.2018
18:45 Uhr
CampusKino
Uni Düsseldorf
Do 26.04.2018
19:00 Uhr
StuKi
HS Höxter
Mi 02.05.2018
19:00 Uhr
Unikino
Uni Heidelberg
Mi 02.05.2018
19:30 Uhr
Campus Kino
HAW Landshut
Do 03.05.2018
19:00 Uhr
LichtspielZentrum
Uni Duisburg
Do 03.05.2018
20:00 Uhr
Flimmerkiste
Uni Gießen
Fr 04.05.2018
20:00 Uhr
Kino im Mensaclub e.V.
Uni Greifswald
Di 08.05.2018
18:30 Uhr
Charlie´s Campus Filmclub
TU Berlin
Di 08.05.2018
21:00 Uhr
Hörsaal im Dunkeln
Uni Magdeburg
Mo 14.05.2018
20:00 Uhr
Hochschulkino
HS Kempten
Mo 14.05.2018
20:30 Uhr
Montagskino der OTH
OTH Regensburg
Di 15.05.2018
20:00 Uhr
Unikino
Uni Hannover
Mi 23.05.2018
19:00 Uhr
FH CINEMA
FH Bielefeld
Mo 28.05.2018
20:15 Uhr
USI zeigt Movie
Uni Bamberg
Mo 28.05.2018
21:00 Uhr
Unifilm - Bar Ausgleich
TU Chemnitz
Mo 28.05.2018
20:30 Uhr
Blockbasta Studentenkino
HS Stralsund
Di 29.05.2018
19:30 Uhr
CineTH
TH Deggendorf
Do 31.05.2018
20:15 Uhr
Unikino
Uni Halle
Fr 01.06.2018
20:00 Uhr
Unikino
Uni Göttingen
Di 05.06.2018
20:30 Uhr
Campus Kino
Uni Kassel
Di 05.06.2018
19:30 Uhr
HFU Greenboxx - movies 4 studies
HS Schwenningen
Di 12.06.2018
20:00 Uhr
Unikino
TU Braunschweig
Di 12.06.2018
19:00 Uhr
UniKino
Uni Münster
Di 12.06.2018
20:30 Uhr
Unikino Passau
Uni Passau
Di 12.06.2018
19:15 Uhr
Unikino
Uni Tübingen
Di 19.06.2018
20:15 Uhr
Movie
Uni Hildesheim
Mo 25.06.2018
19:15 Uhr
Unikino
Uni Wuppertal
Mi 27.06.2018
20:30 Uhr
KlubKino Universität
Uni Mainz

WIR MEINEN:

Die Geschichte jener Kreatur, die jedem in Form seiner schlimmsten Angst erscheint, meistens aber als Pennywise der Clown auftritt, kehrt auf die Leinwand zurück, moderner als je zuvor, aber nicht minder beängstigend. Obwohl der Film auch einige kritische Stimmen hervorrief, sind sowohl Autor Stephen King, von dem die Buchvorlage stammt, als auch die Mehrheit des Publikums äußerst zufrieden mit dem Ergebnis. Kaum ein Genrevertreter des Horrorsegments erreicht derart hohe Ratings und so wird "Es" zum Genretipp, wobei der Film weit mehr zu bieten hat, denn es ist auch eine Geschichte um Freundschaft, gut eingewoben in eine dichte Grusel-Atmosphäre, mit guten Schockeffekten.

Coco


Der kleine Miguel stammt aus einer einfachen Familie, die Musik als Fluch betrachtet, seit der Ururgroßvater Frau und Tochter verließ, um Berufsmusiker zu werden. Dennoch eifert Miguel dem Sänger Ernesto de la Cruz nach. Als er dessen Gitarre stiehlt, landet er mitten im Reich der Toten und trifft dort auch auf die Seelen seiner verstorbenen Verwandten. Um sein großes Idol zu finden und diesen magischen Ort danach wieder verlassen zu können, braucht er allerdings fremde Hilfe. Dabei drängt die Zeit, ansonsten muss Miguel für immer bleiben...

Disney Pixars berührendes und zweifach Oscar-prämiertes Meisterwerk entführt in aufregende, unbekannte Welten, voll von schrägen Typen und mitreißender Musik. Dabei werden einige altbekannte Mythen ziemlich auf den Kopf gestellt. Im wahrsten Sinne des Wortes: zum Totlachen!

  • R: Lee Unkrich, Adrian Molina
  • USA
  • FSK 0
  • Animation
  • 105 Min.
Di 03.04.2018
21:00 Uhr
Hochschulkino "Film ab!"
HS Wernigerode
Mo 09.04.2018
20:00 Uhr
Hochschulkino
HS Kempten
Di 10.04.2018
20:15 Uhr
Movie
Uni Hildesheim
Mi 11.04.2018
20:00 Uhr
Hochschulkino 21
HS Buxtehude
Do 12.04.2018
19:00 Uhr
StuKi
HS Höxter
So 15.04.2018
21:00 Uhr
ClubKino Schlachtensee
HU Berlin
Mo 16.04.2018
20:00 Uhr
AStA-Kino
HAW Suderburg
Di 17.04.2018
19:00 Uhr
Filmclub
Uni Würzburg
Do 19.04.2018
20:00 Uhr
Hörsaalkino
HS Bremerhaven
Do 19.04.2018
19:00 Uhr
UniFilm
Uni Hamburg
Do 19.04.2018
20:15 Uhr
Filmriss
Uni Kiel
Do 19.04.2018
18:40 Uhr
Campus-Kino HS
HS Mannheim
So 22.04.2018
20:30 Uhr
KellerKino im StuZ
TU Clausthal
Mo 23.04.2018
20:00 Uhr
Hörsaalkino Jena e.V.
Uni Jena
Di 24.04.2018
20:00 Uhr
Unikino
Uni Göttingen
Di 24.04.2018
21:00 Uhr
Hörsaal im Dunkeln
Uni Magdeburg
Di 24.04.2018
20:30 Uhr
Unikino Passau
Uni Passau
Do 26.04.2018
18:30 Uhr
AStA-KINO HVF
HVF Ludwigsburg
Mo 30.04.2018
19:30 Uhr
Cinerama
OTH Amberg
Di 01.05.2018
20:00 Uhr
Unikino
Uni Hannover
Do 03.05.2018
20:30 Uhr
Campus Kino
Uni Kassel
Di 08.05.2018
19:30 Uhr
CineTH
TH Deggendorf
Di 08.05.2018
20:00 Uhr
Studikino Regensburg e.V.
Uni Regensburg
Di 15.05.2018
19:30 Uhr
Campus Kino
HS Emden
Mi 16.05.2018
20:30 Uhr
KlubKino Universität
Uni Mainz
Mi 16.05.2018
18:30 Uhr
Hochschulkino
HAW Salzgitter
Do 17.05.2018
20:00 Uhr
Flimmerkiste
Uni Gießen
Di 22.05.2018
17:15 Uhr
Hörsaalkino Adlershof
Uni Berlin
Do 24.05.2018
19:00 Uhr
HM Kino
HAW München
Sa 26.05.2018
10:00 Uhr
Unikino
Uni Halle
Di 29.05.2018
20:30 Uhr
Hochschulkino
HS Aalen
Mi 30.05.2018
19:00 Uhr
FH CINEMA
FH Bielefeld
Do 31.05.2018
20:00 Uhr
Campus Cinema
HS Merseburg
Di 05.06.2018
19:45 Uhr
Unikino
Uni Tübingen
Di 12.06.2018
19:15 Uhr
Filmclub
HS Lemgo
Do 14.06.2018
19:00 Uhr
LichtspielZentrum
Uni Duisburg
Di 26.06.2018
20:00 Uhr
Flimmersession
HTW Leipzig
Di 03.07.2018
18:00 Uhr
Campus Kino HTW
HTW Berlin
Di 03.07.2018
18:30 Uhr
Filmclub
Uni Essen
Mi 04.07.2018
20:00 Uhr
Flimmerkiste
Uni Magdeburg
Mo 09.07.2018
19:15 Uhr
Unikino
Uni Wuppertal
Di 10.07.2018
19:00 Uhr
UniKino
Uni Münster

WIR MEINEN:

Fortsetzungen sind immer so eine Sache, denn meistens gelingt es nachfolgenden Teilen nicht wirklich, das weiterzuführen, was die Faszination einer komplett neuen Geschichte ausgemacht hat. Trotzdem will natürlich jeder wissen, was aus Eggsy (Taron Egerton), Harry Hart (Colin Firth) und den Kingsman geworden ist. Das Ergebnis kann sich dabei wahrlich sehen lassen, denn wenn ein stilvoller, britischer Geheimdienst auf schießwütige Kollegen aus den USA trifft und nur gemeinsam die Welt gerettet werden kann, dann ist der Unterhaltungswert einfach garantiert hoch. Nicht mehr ganz neu, trotzdem immer noch ein riesen Spaß!

Kingsman: The Golden Circle


Die Kingsman sind ein unabhängiger, internationaler Geheimdienst, auf höchstem Diskretionslevel, dessen ultimatives Ziel die Sicherheit der Welt ist. Als nun ihre Hauptquartiere zerstört und die Welt bedroht werden, führt sie ihre zweite Reise zur Entdeckung einer verbündeten US-Spionageorganisation namens Statesman. In einem neuen Abenteuer, das die Stärke und den Einfallsreichtum der Agenten bis zum Äußersten fordert, verbünden sich die beiden Elite Geheimorganisationen und bekämpfen ihren rücksichtslosen, gemeinsamen Feind zusammen.

Der erste Teil verstand es brillant, den stereotypischen Gentleman der britischen Upperclass mit höchst unterhaltsamer Action zu verbinden und der Gangsterwelt entgegenzusetzen. Nun trifft "Britishness" auf amerikanische "Cowboys", schön stereotypisch versteht sich. Ein wahres Vergnügen!

  • R: Matthew Vaughn
  • UK, USA
  • FSK 16
  • Action
  • 141 Min.
Mo 19.03.2018
20:30 Uhr
Montagskino der OTH
OTH Regensburg
Mo 19.03.2018
20:00 Uhr
AStA-Kino
HAW Suderburg
Di 20.03.2018
Danach
Hochschulkino
HS Kehl
Mi 21.03.2018
19:00 Uhr
Bunker-Kino
FH Kiel
Di 27.03.2018
20:00 Uhr
Movie
HAW Wolfenbüttel
Mi 28.03.2018
20:00 Uhr
TAB Kino
HS Worms
Di 03.04.2018
19:45 Uhr
Café Einstein
HS Esslingen am Neckar
Mi 04.04.2018
18:30 Uhr
Hochschulkino
HAW Salzgitter
Do 05.04.2018
18:30 Uhr
AStA-KINO HVF
HVF Ludwigsburg
Do 05.04.2018
Danach
Campus Cinema
HS Merseburg
So 08.04.2018
20:30 Uhr
KellerKino im StuZ
TU Clausthal
Di 10.04.2018
Ca. 20:30 Uhr
Hochschulkino "Film ab!"
HS Wernigerode
Mi 11.04.2018
19:00 Uhr
Unifilm HAW by FSR Wirtschaft
HAW Hamburg
Mi 11.04.2018
20:00 Uhr
Flimmerkiste
Uni Magdeburg
Di 17.04.2018
18:30 Uhr
Charlie´s Campus Filmclub
TU Berlin
Di 17.04.2018
18:30 Uhr
Filmclub
Uni Essen
Di 17.04.2018
18:30 Uhr
UniKino
Uni Münster
Di 17.04.2018
20:00 Uhr
Studikino Regensburg e.V.
Uni Regensburg
Mi 18.04.2018
Danach
Hochschulkino 21
HS Buxtehude
Mi 18.04.2018
18:00 Uhr
Filmliebe
HS Mönchengladbach
Do 19.04.2018
20:00 Uhr
Unikino
Uni Göttingen
Do 19.04.2018
22:00 Uhr
HM Kino
HAW München
Mi 25.04.2018
19:00 Uhr
FH CINEMA
FH Bielefeld
Mi 25.04.2018
19:00 Uhr
Unikino
Uni Heidelberg
Di 01.05.2018
21:00 Uhr
Kiste-Kino
Uni Greifswald
Mi 02.05.2018
19:30 Uhr
Popcorn 239
HTW Dresden
Mi 02.05.2018
Danach
Rhein Mosel Cinema
HS Koblenz
Mi 02.05.2018
19:00 Uhr
StuPa Movienight
HS Reutlingen
Do 03.05.2018
Danach
Filmriss
Uni Kiel
Mo 07.05.2018
19:30 Uhr
UniKino
Uni Bielefeld
Mo 07.05.2018
Danach
Hochschulkino
HS Kempten
Mo 07.05.2018
20:00 Uhr
HochschulKino
HS Pforzheim
Di 08.05.2018
19:00 Uhr
UniFilm
Uni Hamburg
Di 08.05.2018
20:15 Uhr
Movie
Uni Hildesheim
Mi 09.05.2018
20:30 Uhr
KlubKino Universität
Uni Mainz
Mi 23.05.2018
22:35 Uhr
Unikino
Uni Homburg / Saar
Mo 28.05.2018
21:30 Uhr
Hochschulkino
HS Osnabrück
Di 29.05.2018
20:00 Uhr
Unikino
Uni Hannover
Di 29.05.2018
19:30 Uhr
HFU Greenboxx - movies 4 studies
HS Schwenningen
Fr 01.06.2018
19:00 Uhr
LichtspielZentrum
Uni Duisburg
Mo 04.06.2018
21:00 Uhr
Unifilm - Bar Ausgleich
TU Chemnitz
Mi 06.06.2018
22:00 Uhr
ClubKino Schlachtensee
HU Berlin
Mo 11.06.2018
20:00 Uhr
AStA-Kino Ev. Hochschule
HS Ludwigsburg
Di 12.06.2018
Danach
CampusKino
HS Bocholt
So 17.06.2018
21:00 Uhr
ClubKino Schlachtensee
HU Berlin
Di 26.06.2018
20:00 Uhr
Unikino am Klinikum
TU Dresden
Di 26.06.2018
20:30 Uhr
Campus Kino
Uni Kassel
Do 28.06.2018
20:15 Uhr
Unikino
Uni Halle
Di 03.07.2018
21:00 Uhr
Hörsaal im Dunkeln
Uni Magdeburg
Fr 13.07.2018
Danach
CampusKino
Uni Düsseldorf
Mo 16.07.2018
19:15 Uhr
Unikino
Uni Wuppertal

WIR MEINEN:

Der Golden Globe "Bester fremdsprachiger Film" 2018 ging an den deutschen Beitrag "Aus dem Nichts" von Fatih Akin, der selbst über sein Meisterwerk sagte: "Ich will aber nicht erziehen, politisch korrekt oder vernünftig sein. Ich kann keine Lösungen anbieten, aber Fragen stellen." Fragen wie: "Wie gerecht ist Gerechtigkeit? Ist Fatalismus ein Lifestyle?" Angelehnt an den NSU-Prozess, provoziert dieser Film mit sehr realitätsnahen Motiven und zwingt den Zuschauer unweigerlich dazu, über das Gesehene nachzudenken und/oder zu diskutieren. "Aus dem Nichts" ist keine leichte Kost, kein Film an den man gerne zurückdenkt, aber definitiv ein Film an den man zurückdenken wird. Wo wäre ein derartiger Film besser aufgehoben, als an Universitäten und Hochschulen, an denen man über solche Fragen definitiv und kollektiv nachdenken sollte?

Aus dem Nichts


Katjas Welt zerbricht, als Mann und Sohn bei einem Bombenanschlag sterben. Niemand kann ihr in dieser Situation helfen. Die folgenden Tage übersteht sie nur unter Tränen und Drogen. Doch dann wird ein Neonazi-Paar verhaftet, das durch die vorgelegten Beweise schwer belastet wird. Der folgende Prozess verlangt Katja alles ab, aber die Hoffnung, dass die Täter bestraft werden, gibt ihr neue Kraft. Dem Verteidiger gelingt es allerdings Zweifel zu säen und so kommt es zum Freispruch. Doch ohne Gerechtigkeit wird Katja niemals Frieden finden...

Fatih Akins neues Meisterwerk erhielt den Golden Globe für den besten fremdsprachigen Film und beleuchtet, nach dem realen Vorbild des NSU-Prozesses, die moralische Schattenseite der Gerechtigkeit in einem Rechtssystem. Ein fordernder Film, der in höchstem Maße nachdenklich stimmt.

  • R: Fatih Akin
  • D, F
  • FSK 12
  • Drama
  • 106 Min.

WIR MEINEN:

Die berechtigte Frage ist hier: Kann ein Film empfohlen werden, der auf den ersten Blick weder Tiefgang noch Anspruch hat und bei vielen Kritikern ungeahnte Hirnschmerzen auslöst? Die Antwort ist ganz klar ja, denn es steckt weit mehr in diesem Film, als ihm zugetraut wird. Natürlich ist er knallhart überzeichnet, stellenweise wieder ziemlich niveaulos und die Story vollkommen absurd, aber es wird im Ansatz viel Wahres gezeigt und im Grunde sollte jeder Pädagoge die "Fack ju Göhte" Filme sehen, einfach um herauszufinden, ob man sich wirklich ein Leben in extremen Lehrsituationen vorstellen kann, ob man selbst solchen Schülern zu einem erfolgreichen Leben verhelfen möchte und ob man in einem System arbeiten möchte, bei dem sich immer mehr um Geld dreht. Wen das immer noch nicht abschreckt, der ist im Lehrerstudium genau richtig. Aber auch für alle anderen Zuschauer geht mit dem dritten Teil der Blödelklasse rund um Lehrer Zeki Müller (Elyas M'Barek) die Reihe tatsächlich zu Ende und zum Abschluss gibt es nochmal jede Menge lustige Momente und sogar ein wenig Sentimentalität. Wer die ersten beiden Teile mochte, kommt am dritten jedenfalls nicht vorbei.

Fack ju Göhte 3


Homo Faber, Kurvendiskussion, Asbest in den Toiletten. An der Goethe-Gesamtschule herrscht Stress: Zeki Müller will Chantal, Danger, Zeynep und die anderen Schüler zum Abitur peitschen, doch die Chaosklasse ist wenig kooperativ, denn die nette Dame vom Berufsinformationszentrum (BiZ) hat ihnen die Zukunftsaussichten ordentlich vermiest. Nun erreicht das Frustrationslevel ganz neue Höhen, was sich in maximaler Leistungsverweigerung und Schülereskalation äußert. Kann Herr Müller auch Motivation?

Im Finale der politisch unkorrekten FACK JU GÖHTE-Trilogie kehrt Deutschlands beliebteste Bildungslücke Herr Müller zurück in die deutsche Schulwelt, in der seine Monsterklasse ihrem Ruf gerecht wird und für Ausnahmezustände an der Goethe-Gesamtschule sorgt.

  • R: Bora Dagtekin
  • D
  • FSK 12
  • Komödie
  • 120 Min.
Mi 28.03.2018
20:00 Uhr
Hochschulkino 21
HS Buxtehude
Di 03.04.2018
20:00 Uhr
Hochschulkino
HS Kehl
Di 03.04.2018
20:00 Uhr
Movie
HAW Wolfenbüttel
Mi 04.04.2018
20:30 Uhr
Unikino Passau
Uni Passau
Mi 04.04.2018
20:00 Uhr
TAB Kino
HS Worms
Do 05.04.2018
21:00 Uhr
UniFilm
Uni Hamburg
So 08.04.2018
20:00 Uhr
Kino im Mensaclub e.V.
Uni Greifswald
Mo 09.04.2018
19:30 Uhr
Cinerama
OTH Amberg
Mo 09.04.2018
20:30 Uhr
Montagskino der OTH
OTH Regensburg
Di 10.04.2018
19:45 Uhr
Café Einstein
HS Esslingen am Neckar
Di 10.04.2018
20:00 Uhr
Unikino
Uni Hannover
Di 10.04.2018
19:30 Uhr
HFU Greenboxx - movies 4 studies
HS Schwenningen
Mi 11.04.2018
18:30 Uhr
Hochschulkino
HAW Salzgitter
Mo 16.04.2018
20:15 Uhr
USI zeigt Movie
Uni Bamberg
Mi 18.04.2018
19:00 Uhr
FH CINEMA
FH Bielefeld
Mo 23.04.2018
20:00 Uhr
Movie4You - Hochschulkino
HS Harz / Halberstadt
Mo 23.04.2018
20:00 Uhr
Hochschulkino
HS Kempten
Di 24.04.2018
20:00 Uhr
Unikino
TU Braunschweig
Di 24.04.2018
20:00 Uhr
Unikino am Klinikum
TU Dresden
Di 24.04.2018
20:30 Uhr
Campus Kino
Uni Kassel
Mi 25.04.2018
19:00 Uhr
Unifilm HAW by FSR Wirtschaft
HAW Hamburg
Mo 07.05.2018
19:15 Uhr
Unikino
Uni Wuppertal
Di 08.05.2018
19:30 Uhr
Campus Kino
HS Emden
Di 08.05.2018
21:00 Uhr
Hochschulkino "Film ab!"
HS Wernigerode
Mo 14.05.2018
19:30 Uhr
UniKino
Uni Bielefeld
Mo 14.05.2018
20:00 Uhr
AStA-Kino Ev. Hochschule
HS Ludwigsburg
Di 15.05.2018
20:00 Uhr
Flimmersession
HTW Leipzig
Do 17.05.2018
19:00 Uhr
LichtspielZentrum
Uni Duisburg
Mi 23.05.2018
21:30 Uhr
Flimmerkiste
Uni Magdeburg
Mi 06.06.2018
20:30 Uhr
KlubKino Universität
Uni Mainz
Do 07.06.2018
20:15 Uhr
Movie
Uni Hildesheim
Do 07.06.2018
18:30 Uhr
AStA-KINO HVF
HVF Ludwigsburg
Mi 13.06.2018
19:00 Uhr
FH CINEMA
FH Bielefeld
Di 19.06.2018
20:00 Uhr
Unikino
Uni Göttingen
Di 19.06.2018
19:00 Uhr
UniKino
Uni Münster
Di 19.06.2018
20:00 Uhr
Campuskino
HS Zweibrücken
So 08.07.2018
20:30 Uhr
KellerKino im StuZ
TU Clausthal
Di 10.07.2018
18:30 Uhr
Filmclub
Uni Essen
Di 10.07.2018
21:00 Uhr
Kiste-Kino
Uni Greifswald
Mi 11.07.2018
19:00 Uhr
Unikino
Uni Heidelberg
Mi 11.07.2018
20:15 Uhr
Unikino
Uni Homburg / Saar
So 26.08.2018
21:00 Uhr
ClubKino Schlachtensee
HU Berlin

WIR MEINEN:

Marvel ist fast immer eine gute Wahl und auch wenn "Thor: Tag der Entscheidung" der dritte Teil der Thor-Reihe ist und der x-te aus dem Marveluniversum, so kann man dieses humorgeladene Actionspektakel auch dann genießen, wenn man die Vorgänger nicht kennt. Sicherlich fehlen dann ein paar Hintergrundinformationen, aber unterhalten wird man trotzdem bestens. Kennt man allerdings die Filme der letzten Jahre, dann findet man hier viele kleine Gags und Anspielungen, die man einfach nur feiern muss. Selten war ein dritter Teil besser als die Vorgänger, hier ist dies allerdings gelungen und so gilt dieser Film als ein absoluter Gute-Laune-Tipp für alle Fans von Thor und seinen Mitstreitern.

Thor: Tag der Entscheidung


Während Asgard und seiner Bevölkerung durch die Tyrannei der skrupellosen Hela der Untergang droht, wird Thor am anderen Ende des Universums ohne seine mächtige Waffe gefangen gehalten. In einem atemlosen Wettlauf gegen die Zeit versucht der Göttersohn seinen Weg zurück in die Heimat zu finden, um 'Ragnarök', die gefürchtete Götterdämmerung, aufzuhalten. Doch vorher muss er sich in einem tödlichen Gladiatorenkampf keinem Geringeren als einem alten Verbündeten und Mitglied der Avengers stellen: dem unglaublichen Hulk.

Thors Solo-Abenteuer im Marvel Universum gehen in die dritte Runde und Chris Hemsworth kann in diesem actiongeladenen und bildgewaltigen Kinospektakel wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass es seine Avengers Kollegen gar nicht braucht, um für beste Unterhaltung zu sorgen.

  • R: Taika Waititi
  • USA
  • FSK 12
  • Action
  • 130 Min.
Do 15.03.2018
20:00 Uhr
Hörsaalkino
HS Bremerhaven
Mo 19.03.2018
20:00 Uhr
Hochschulkino
HS Osnabrück
Mo 26.03.2018
20:00 Uhr
AStA-Kino
HAW Suderburg
Mo 26.03.2018
19:30 Uhr
AStA-Kino
HS Wilhelmshaven
Di 03.04.2018
21:00 Uhr
Hörsaal im Dunkeln
Uni Magdeburg
Do 05.04.2018
20:15 Uhr
Unikino
Uni Halle
Di 10.04.2018
21:00 Uhr
Kiste-Kino
Uni Greifswald
Di 10.04.2018
19:15 Uhr
Filmclub
HS Lemgo
Di 10.04.2018
20:00 Uhr
Studikino Regensburg e.V.
Uni Regensburg
Di 10.04.2018
20:00 Uhr
Filmclub
Uni Würzburg
Di 10.04.2018
20:00 Uhr
Campuskino
HS Zweibrücken
Mi 11.04.2018
20:00 Uhr
Kino am Campus
HS Ansbach
Mi 11.04.2018
19:30 Uhr
Campus Kino
HAW Landshut
Do 12.04.2018
20:00 Uhr
Flimmerkiste
Uni Gießen
Mo 16.04.2018
19:30 Uhr
UniKino
Uni Bielefeld
Di 17.04.2018
19:00 Uhr
Campus-Kino Riedberg
Uni Frankfurt am Main
Di 17.04.2018
20:00 Uhr
Unikino
Uni Hannover
Di 17.04.2018
19:15 Uhr
Unikino
Uni Tübingen
Do 19.04.2018
19:00 Uhr
LichtspielZentrum
Uni Duisburg
Do 19.04.2018
21:00 Uhr
UniFilm
Uni Hamburg
Mo 23.04.2018
20:30 Uhr
Montagskino der OTH
OTH Regensburg
Mo 23.04.2018
20:30 Uhr
Blockbasta Studentenkino
HS Stralsund
Di 24.04.2018
17:15 Uhr
Hörsaalkino Adlershof
Uni Berlin
Di 24.04.2018
20:00 Uhr
CampusKino Rottenburg
HS Rottenburg am Neckar
Di 24.04.2018
21:00 Uhr
Hochschulkino "Film ab!"
HS Wernigerode
Di 24.04.2018
20:00 Uhr
Movie
HAW Wolfenbüttel
Do 26.04.2018
20:00 Uhr
Unikino
Uni Göttingen
So 29.04.2018
21:00 Uhr
ClubKino Schlachtensee
HU Berlin
Mi 02.05.2018
20:00 Uhr
Hörsaalkino Jena e.V.
EAH Jena
Mi 02.05.2018
19:00 Uhr
Campus Cinema
HS Merseburg
Di 08.05.2018
18:30 Uhr
Filmclub
Uni Essen
Di 15.05.2018
20:15 Uhr
Movie
Uni Hildesheim
Di 15.05.2018
20:30 Uhr
Unikino Passau
Uni Passau
Do 24.05.2018
18:45 Uhr
CampusKino
Uni Düsseldorf
Di 29.05.2018
18:00 Uhr
Campus Kino HTW
HTW Berlin
Mi 30.05.2018
18:00 Uhr
Filmliebe
HS Mönchengladbach
So 10.06.2018
20:30 Uhr
KellerKino im StuZ
TU Clausthal
Mo 18.06.2018
20:30 Uhr
KlubKino Universität
Uni Mainz
Di 03.07.2018
20:00 Uhr
Unikino
TU Braunschweig
Do 05.07.2018
20:30 Uhr
Campus Kino
Uni Kassel

WIR MEINEN:

Es passiert sehr selten, dass es ein japanischer Anime schafft, sich weit über die Landesgrenzen hinaus und vor allem außerhalb seiner Fanbase einen Namen zu machen. Diese Geschichte, um die magische Verbindung zwischen einem Mädchen vom Land und einem Jungen aus der Großstadt, gilt als der erfolgreichste Vertreter seines Genres und sowohl Kritiker als auch Zuschauer kommen aus dem Schwärmen kaum mehr heraus. "Your Name." ist eine wendungsreiche und überraschende Geschichte, die zu Herzen geht, mit wunderschönen Bildern verzaubert und ihren stetig wachsenden Erfolg auch an Universitäten und Hochschulen fortsetzen wird. Selbst Genreskeptiker sollten hier eine Ausnahme machen und sämtliche Vorurteile über Bord werfen, denn dieser Anime ist mehr als sehenswert.

Your Name.


Mitsuha lebt in einer ländlichen Kleinstadt Japans. Insgeheim beklagt sie ihr abgeschiedenes Dasein in der Provinz und wünscht sich ein aufregendes Leben in der Großstadt. Taki würde sich freuen, so beschaulich aufzuwachsen, denn er wohnt in der Millionen-Metropole Tokio. Eines Tages scheint Mitsuha einen Traum zu haben, in dem sie sich als Junge in Tokio wiederfindet. Parallel macht Taki eine ähnliche Erfahrung: Er findet sich als Mädchen in einer Kleinstadt in den Bergen wieder. Verbirgt sich womöglich ein Geheimnis hinter diesen Träumen?

YOUR NAME. ist der erfolgreichste japanische Anime-Film aller Zeiten und erzählt die Geschichte zweier Menschen, die sich in einer fantastischen Welt begegnen. Ein farbenprächtiges, bewegendes Drama um Distanz und Nähe, das als "Lyrische Filmkunst im digitalen Zeitalter" bezeichnet wird.

  • R: Makoto Shinkai
  • JPN
  • FSK 6
  • Animation
  • 106 Min.