Die Feuerzangenbowle

Wo simmer denn dran? Aja, heute gibt’s die Feuerzangenbowle. Jeder Student kann sie erzählen – die Geschichte vom legendären Johannes Pfeiffer, der noch einmal die Schulbank drücken muss. Eine Runde älterer Herren sitzt in redseliger Stimmung bei einer Feuerzangenbowle zusammen und erinnert sich an ihre Zeit der Schülerstreiche. Einzig der junge Schriftsteller Pfeiffer, der als Kind „nur“ von einem Privatlehrer erzogen wurde, kann hier nicht mithalten. So beschließt die heitere Runde: Pfeiffer muss nochmal zur Schule.
Dort erlebt er als Besucher der Oberprima, was so alles zu einer richtigen Schülerkarriere gehört. Jede Menge Klassenbucheinträge, einsame Zeiten im alten Karzer, eine schwatzhafte Zimmerwirtin, gnadenlos bimmelnde Wecker zu unsäglichen Uhrzeiten und natürlich eine Schülerliebe namens Eva.
Der Kultstreifen DIE FEUERZANGENBOWLE ist auch nach so langer Zeit, trotz oder vielleicht gerade wegen des Schwarzweißbildes und des knisternden Tones, absolut sehenswert.

Bildnachweis und Rühmann Kunstdruck unter www.okon-shop.de

Einen Trailer gibt es hier.

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

Im Jahr 2023 wird die Welt von übermächtigen Roboter-Giganten, den Sentinels, beherrscht, die unbarmherzig Jagd auf alle Mutanten und deren menschliche Unterstützer machen. Die wenigen Überlebenden befinden sich in einem verzweifelten Kampf, um der Vernichtung durch die Sentinels, die in der Lage sind, die Fähigkeit von Mutanten zu adaptieren, zu entgehen.
Unter der Führung von Professor X (Patrick Stewart) und Magneto (Ian McKellen), die mittlerweile Verbündete geworden sind, wird Wolverine (Hugh Jackman) in das Jahr 1973 geschickt, um die jungen Varianten ihrer selbst (James McAvoy und Michael Fassbender) davon zu überzeugen, die fatalen Fehler der Vergangenheit, die alle Mutanten an den Rand der Auslöschung bringen sollte, erst gar nicht zu begehen. Doch die Zukunft in der Vergangenheit zu verändern, stellt sich als weitaus schwieriger heraus als gedacht…

Bryan Singer kehrt zum von ihm mit initiierten Franchise zurück und führt in einer spannenden Story die Protagonisten aus den ersten Filmen mit ihren jüngeren Alter Egos aus "Erste Entscheidung" zusammen. Sein packendes Treffen der Generationen ist ein visuell und erzählerisch gelungenes Comeback, in der auch originelle Action auf emotionale Wucht trifft.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Hazel (Shailene Woodley) und Gus (Ansel Elgort) sind zwei außergewöhnliche junge Menschen, die den gleichen Humor und die Abneigung gegen Konventionelles teilen und sich „unsterblich“ ineinander verlieben – dabei leiden beide an einer unheilbaren Krankheit. Ihre Beziehung ist so einzigartig und wundervoll, dass die beiden es furchtlos mit ihrem gemeinsamen schonungslosen Schicksal aufnehmen. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten (Willem Dafoe) zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Eine Reise, die das Leben der beiden entscheidend verändern wird. Eine faszinierende, poetische und zutiefst bewegende Liebesgeschichte über den Mut zu leben und zu lieben und die Kunst das Schicksal zu meistern.

Maleficent - Die dunkle Fee

Einst friedvoll im Einklang mit der Natur lebend und reinen Herzens ist Maleficent (Angelina Jolie) heute gezwungen, mit allen Mitteln für den Erhalt der Ruhe und des Friedens in ihrem Land zu kämpfen. Bis sie eines Tages auch noch einem skrupellosen Verrat zum Opfer fällt. Ein Verrat, der ihr Herz endgültig zu Stein werden lässt.

Von dem innigen Wunsch nach Vergeltung getrieben, wendet sich Maleficent schließlich sogar gegen den König der Menschen (Sharlto Copley), den sie einst liebte. Am Ende macht sie nicht einmal davor halt, dessen neugeborene Tochter Aurora (Elle Fanning) zu verfluchen und ihr den Tod zu wünschen. Als das liebenswerte Mädchen allerdings über die Jahre heranwächst, erkennt Maleficent nach und nach, dass Aurora der friedenbringende Schlüssel zu allem ist – auch zu ihrem eigenen Glück.

The Lego Movie

Emmet ist ein einfacher Bauarbeiter, der dienstbeflissen und manchmal etwas überkorrekt seiner Arbeit nachgeht und alle Regeln des Präsidenten Lord Business befolgt. Doch dann
entdeckt er durch einen Zufall das magische „Widerstands-Teilchen“, woraufhin ihn Freiheitskämpferin Wyldstyle für den prophezeiten Retter und Baumeister „Special“ hält. Das wirft sein bisheriges Leben gehörig aus der gewohnten Bahn, denn ausgerechnet er soll der Erwählte sein, der ihre Welt vor einem bösartigen Tyrannen und seinem Plan, das Universum zusammenzukleben, bewahrt.

Ihr gemeinsames Abenteuer führt sie unter anderem durch den Wilden Westen und nach Wolkenkuckucksheim, wo sie weitere Unterstützer ihrer Revolution treffen, wie beispielweise den grimmigen Meisterbauer Eisenbart, das farbenfrohe Einhorn Kitty, den mystischen Zauberer Vitruvius und nicht zuletzt Batman. Sie alle machen sich auf, das LEGO-Universum zu retten.

Bad Neighbors

Kelly (Rose Byrne) und Mac (Seth Rogen) Radner haben all ihr Erspartes zusammengeworfen, um mit ihrer sechs Monate alten Tochter in ihr Vorstadthaus einziehen zu können. Ihre Freude erhält einen Dämpfer, als im Nebenhaus eine Studentenverbindung einzieht. Die Collegestudenten um den charismatischen Teddy Sanders (Zac Efron) feiern wie befürchtet jede Nacht bis in die Puppen. Schlichtungsversuche scheitern, also fassen Kelly und Mac den Beschluss, die Brüderschaft zu sabotieren, beschwören damit aber einen Krieg herauf, bei dem sie die schlechteren Karten haben.

Das Tempo der ausgedehnten und mit allen verfügbaren Mitteln gefochtenen Schlacht zwischen Seth Rogen und Zac Efron - beide clever gegen den Strich besetzt - ist rasend hoch, die Gags sitzen, und zwischendrin bleibt sogar noch Platz für den ein oder anderen klugen Gedanken.

A Million Ways To Die In The West

Der Schafzüchter Albert (Seth MacFarlane) ist ein Feigling mit losem Mundwerk und somit für die Bewohner der Wild-West Stadt „Old Stump“ ein unverbesserlicher Außenseiter. Er lehnt gewalttätige Auseinandersetzungen ab und hat noch nie einen Colt abgefeuert. Auch seine enttäuschte Freundin (Amanda Seyfried) ist längst in die Arme eines weniger ängstlichen Cowboys geflüchtet. Doch eines Tages kommt eine bildschöne Fremde, Anna (Charlize Theron), in die Stadt und weckt in Albert tief verborgene Lebensgeister – vor allem aber jenen Mut, ohne den man sich dem Kugelhagel und sonstigem Wahnsinn auf der Meile zwischen Sheriffsbüro und Saloon niemals aussetzen sollte. Albert verliebt sich in Anna, die nur leider zu erwähnen vergaß, dass ihr Gatte (Liam Neeson) ein ebenso schießwütiger wie eifersüchtiger Bandit ist. Alberts neu entdeckter Mut wird nun auf die Probe gestellt, denn wenn er nicht in den Staub der Hauptstraße beißen will, muss er die Sache diesmal selbst in die Hand nehmen.

Edge Of Tomorrow

In einer nicht allzu weit entfernten Zukunft wird die Erde von einer Alienrasse – den Mimics – angegriffen. In unerbittlichen Angriffen legen die Außerirdischen ganze Städte in Schutt und Asche, lassen nichts als Tod und Verderben zurück. Nach seiner Degradierung wird Major Bill Cage (Tom Cruise) als einfacher Soldat zur kämpfenden Truppe versetzt. Der ehemalige PR-Offizier, dessen Schlachtfeld bislang der Schreibtisch und Talkshows waren, ist bei seinem ersten Kampfeinsatz jedoch nur Kanonenfutter und nach wenigen Augenblicken schon tot. Aber statt im Jenseits findet sich Cage in einer Zeitschleife wieder, die ihn das letzte Gefecht samt vorzeitigem Ableben immer wieder erleben lässt... mit jeder Auseinandersetzung gewinnt Cage an Erfahrung und reagiert immer versierter auf die tödlichen Aliens.

Als er dann noch auf die eiskalte Militär-Veteranin Rita Vrataski (Emily Blunt) - Spitzname in der Truppe: Full Metal Bitch – trifft und von ihr ausgebildet wird, scheint sich das Schicksal des Krieges zu wenden…

Der Medicus

England im 11. Jahrhundert – Rob Cole (Tom Payne) hat eine außergewöhnliche Gabe: als kleiner Junge fühlt er, dass seine kranke Mutter sterben wird und muss hilflos zusehen, wie sich seine Vorahnung erfüllt. Auf sich allein gestellt, schließt sich der junge Waise einem fahrenden Bader (Stellan Skarsgård) an, der ihm neben den üblichen Taschenspielertricks auch die Grundlagen der mittelalterlichen Heilkunde nahe bringt. Schon als Lehrling erkennt Rob die Grenzen dieser einfachen Praktiken. Eines Tages erfährt er von dem berühmten Universalgelehrten Ibn Sina (Ben Kingsley), der im fernen Persien Medizin lehrt, und er beschließt, sich dort zum Arzt ausbilden zu lassen. Auf seiner Reise begegnet Rob Cole zahllosen Gefahren und Herausforderungen, muss Opfer erbringen und sich seinen Weg bedingungslos erkämpfen. Am Ende wird sein unbeirrtes Streben nach Wissen mit Erkenntnissen über die Welt und über sich selbst mit Freundschaft und wahrer Liebe belohnt.

Her

Theodore (Joaquin Phoenix) arbeitet erfolgreich in einer Agentur, die sich auf liebevolle, handgeschriebene Briefe spezialisiert hat. Der Anachronismus ist in Zeiten der totalen Vernetzung und Spracherkennung eine viel genutzte Dienstleistung. In seinem Privatleben sieht es jedoch anders aus. Theodore fühlt sich einsam seit seine Frau sich getrennt hat. Auch Telefonsex lindert den Schmerz nicht. Da kauft er sich ein neues, lernfähiges und personalisiertes System für seinen Homecomputer. Es nennt sich Samantha und wird bald seine engste Vertraute und Geliebte.
Der Spezialist für schräge Stoffe Spike Jonze mixt Beziehungsdrama und Satire und beobachtet gesellschaftliche Phänomene ebenso wie individuelle Gefühlslagen mit derselben Treffsicherheit. Joaquin Phoenix liefert eine schauspielerische Tour-de-Force, über lange Strecken ist nur er im Bild präsent. Produktions- und Kostümdesign kreieren perfekt eine in der nahen Zukunft angesiedelte eigenständige Welt zwischen Ikea und Retro.

Finde dein Studentenkino

Wir bringen Filmspaß in die
deutschen Unis!

Ob Hollywoodblockbuster oder anspruchsvolle Arthouse-Filme, die Studentenkinos in den deutschen Hochschulen sorgen für ein individuelles und abwechslungsreiches Programm.

Alle Filmbegeisterten sind
herzlich willkommen!

Save the date! Keine Filme verpassen!

Wir senden Dir die aktuellen Termine Deines Studentenkinos mit ausführlichen Film-Infos direkt via Newsletter.
Jetzt gleich anmelden >

Studentenkino in deiner Nähe

Unifilm.de vereint dieses Semester 77 Studentenkinos in 62 Städten.
Es gibt immer eines auch in Deiner Nähe.
Auf der Karte findest Du es raus >

Amberg

– Cinerama

Ansbach

– Kino am Campus

Bamberg

– USI zeigt Movie

Berlin

– Charlie´s Campus Filmclub
– Hörsaalkino Adlershof

Bernburg

– Hochschul-Kino

Bielefeld

– Campusfilm
– FH-Kino

Bocholt

– CampusKino

Bottrop

– KinoBot

Braunschweig

– Unifilm

Buxtehude

– Hochschulkino Buxtehude

Chemnitz

– Unifilm

Clausthal-Zellerfeld

– Keller-Kino
– Studiplexx

Cottbus

– BTUnikino Cottbus

Dresden

– Unikino am Klinikum
– Popcorn 239
– Campus Kino

Emden

– Campus Kino

Erfurt

– Filmsalon

Essen

– Uni-Filmclub
– Filmclub B83

Esslingen

– Café Einstein

Friedberg

– TH Cinema Friedberg

Gelsenkirchen

– Kino im Hörsaal

Gießen

– Flimmerkiste
– Cinema THM

Göttingen

– Unikino im ZHG
– Kino im Klinikum

Greifswald

– Kino im Mensaclub e.V.
– Kiste Kino

Halle

– Unikino

Hamburg

– Unifilm
– UniFilm an der HAW

Hannover

– Unikino

Heidelberg

– UniKino

Hildesheim

– Movie

Holzminden

– Unifilm-Holzminden

Homburg

– Unikino Homburg

Jena

– Hörsaalkino Jena e.V. (FH)
– Hörsaalkino Jena e.V. (Uni)

Kassel

– Campuskino

Kehl

– Hochschulkino Kehl

Kempten

– Hochschulkino

Kiel

– Filmriss
– Bunkerkino

Leipzig

– UNIKINOLEIPZIG

Ludwigsburg

– AStA-Kino (montag)
– AStA-Kino (donnerstag)

Magdeburg

– Flimmer-Kiste
– HID

Mainz

– Klubkino

Mannheim

– Unikino-AK

Marburg

– Filmriss

Merseburg

– C2 Campus Cinema

München

– HM Kino

Münster

– Unikino

Neubrandenburg

– Kinokombinat

Nürnberg

– Unikino WISO

Osnabrück

– Hochschul-Kino

Passau

– Unikino

Pforzheim

– Hochschulkino

Regensburg

– Studikino
– Montagskino an der OTH

Rostock

– Bunker Kino

Salzgitter

– AStA Hochschulkino

Stralsund

– blockbasta Studentenkino

Suderburg

– Asta-Kino

Trier

– Das Kino der Anderen

Tübingen

– Unikino Tübingen

Wernigerode

– Hochschulkino Film Ab!

Wilhelmshaven

– AStA-Kino

Wolfenbüttel

– Movie

Wolfsburg

– Campus Kino Wolfsburg

Würzburg

– Filmclub

Wuppertal

– Unikino Wuppertal
X Schließen