Die Feuerzangenbowle

Der erfolgreiche Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer, vom Privatlehrer erzogen und ohne echte Schulzeit mit Streichen, begibt sich, von der Feuerzangenbowle an einem Herrenabend von Honoratioren animiert, als Primaner getarnt auf das Gymnasium einer Kleinstadt, um das Versäumte nach zu holen. Er wird Schrecken der Lehrer und Liebling der Mitschüler. Freundin Marion reist ihm nach. Pfeiffer hat sich in die Tochter des Direktors verliebt und wird letztlich erfolgreicher Rivale des nicht mehr ganz jungen Professor Crey.   

Gaudeamus igitur. Evergreen der deutschen Komödie, entstanden, als Deutschland zerbombt war. Witziger als die sanfte idyllische Romanvorlage von Heinrich Spoerl, die 1934 als "So ein Flegel" auch mit Heinz Rühmann als Pfeiffer ("mit drei F, eins vor dem Ei und zwei dahinter") verfilmt wurde. Knochentrockener Humor und Lust auf alberne Streiche sorgen für Lachstürme, wenn "Schwarzbrenner" Erich Ponto ("Jeder nur einen wönzigen Schlock!") und das rheinische Dampfmaschinen-Genie Paul Henckels ("Da stelle mer uns janz dumm!") auftreten.

Kingsman - The Secret Service

Als „Eggsy“ fünf Jahre alt ist wird er von Harry Hart, Mitglied der Geheimdienstorganisation Kingsmen, über den Tod seines Vaters informiert. Jahre später wird in „der Firma“ ein Posten frei und es liegt an Hart, diesen neu zu besetzten. Er erinnert sich an den taffen, aber mittellosen Straßenjungen und bietet ihm die Stelle an unter der Bedingung, dass er die Ausbildung besteht. Nur sehr widerwillig lässt sich der junge Mann rekrutieren, erweist sich aber sehr bald als überaus talentiert. Sein Typ wird auch direkt verlangt, denn der Internet-Milliardär Richmond Valentine hat es auf die Weltherrschaft abgesehen. 

Regisseur Matthew Vaughn hat sich, nach „Kick-Ass“, wieder an eine Comic-Vorlage von Mark Millar gehalten. Der Gute-Laune-Streifen nimmt die „Großen“ des Spionage Genres aufs Korn und bleibt dabei stets elegant und stilvoll. Colin Firth passt die Rolle des adretten Agenten wie auf den Leib geschneidert, wobei Michael Caine die schauspielerische Sahnehaube ist. Mit trockenem britischeM Humor ausgestattet, ist dieser Streifen genau die richtige Wahl für einen „classy“ Kinoabend.

Honig im Kopf

Die elfjährige Tilda (Emma Tiger Schweiger) liebt ihren Großvater Amandus (großartig: Dieter Hallervorden), doch dieser zeigt immer mehr die Symptome einer furchtbaren Krankheit. Seine zunehmende Vergesslichkeit und Hilflosigkeit stellt sich als Demenzerkrankung heraus. Sein Leben gemeinsam mit Tilda und seinem Sohn Niko (Til
Schweiger) wird immer schwieriger. Bald scheint für Niko ein Umzug ins Heim unausweichlich. Seine Tochter Tilda sieht dies jedoch völlig anders und beschließt, ihren Großvater zu retten. Gemeinsam reißen sie von zu Hause aus und begeben sich auf eine letzte große Reise zu dem Ort, den Amandus nie vergessen konnte: Venedig.

Avengers: Age of Ultron

Loki besitzt nach der zurückgeschlagenen Invasion der Chitauri in New York, das Zepter und somit ungeheure Macht. In der Hoffnung, den Weltfrieden zu sichern, erschaffen Tony Stark und Bruce Banner mit Hilfe des Alien-Artefakts eine künstliche Intelligenz. Doch „Ultron“, dessen Hülle aus einem hochentwickelten Kampfroboter besteht, geht unerwartete Wege um sein Ziel zu erreichen. Er sieht die Menschen als größte Bedrohung für den Planeten. Ultron begibt sich also auf seine Mission um die Menschheit auszulöschen. Allen voran seine Erschaffer: die Avengers!

Nach den fulminanten Erfolgen der vorhergegangenen „Marvel´s-The Avengers“ Filme, schlägt auch dieser Blockbuster ein wie eine Bombe. Die gewohnte Starbesetzung (Robert Downey Junior, Chris Hemsworth, Mark Ruffalo, Chris Evans, Scarlett Johansson und Jeremy Renner) bringt erneut eine actionreiche Performance auf die Leinwand die die Massen begeistert. Ganz nach der Idee des Regisseurs und Drehbuchautors Joss Whedon.

Jurassic World

Nach mehr als 20 Jahren ist der Themenpark auf der Isla Nublar wieder geöffnet. John Hammonds Visionen wurden übertroffen, der Park ist größer und exklusiver denn je. Dennoch gehen die Besucherzahlen zurück. Für die Direktorin des Parks, Claire Dearing, ist klar: Eine neue Attraktion muss her, eine die alles Bisherige in den Schatten stellt. Die Wissenschaftler machen sich ans Werk und erschaffen einen Dino-Hybrid, der sich jedoch als so gefährlich und unberechenbar erweist, dass sogar die Velociraptoren vor ihm fliehen! Eine wilde Verfolgungsjagd auf der Isla Nublar beginnt, mitten im Geschehen befinden sich Dearings Neffen Gray und Zach, sowie der Raptorentrainer  Owen Grady, der versucht, die Situation unter Kontrolle zu bringen.

14 Jahre nach „Jurassic Park III“ wird die erfolgreiche Franchise-Story wiederbelebt. Mit neuem Regisseur (Colin Trevorrow),neuen Figuren und schauspielerischer Besetzung entsteht ein mitreißendes Leinwanderlebnis, dass vor allem durch die starke schauspielerische Leistung von Chris Pratt alias Owen Grady profitiert. 

The Imitation Game

Die Enigma zerbricht den Forschern den Kopf: Das deutsche Kodiergerät verschlüsselt die Funksprüche der Wehrmacht und Marine. Mit Hochdruck arbeiten Mathematiker und andere Forscher im britischen Bletchley Park daran, den deutschen Code zu knacken. Schließlich gelingt einem jungen Genie, Alan Turing (Benedict Cumberbatch), der Durchbruch – die deutschen Funksprüche sind fortan kein Geheimnis mehr für die Alliierten. Jetzt gilt es jedoch, diesen Fortschritt zum bestgehüteten Geheimnis des Landes zu machen. Nur so kann verhindert werden, dass die Deutschen eine neue Verschlüsselung einsetzen. Turing wird zum gefeierten Star. Doch auch er hat ein Geheimnis, das nicht an falsche Ohren gelangen darf: Er ist homosexuell. Ein ‘Vergehen’, das im Großbritannien dieser Tage mit Haftstrafen und chemischen Kastrationen geahndet wird. Besonders sein Vorgesetzter, der MI6/SIS-Chef Stewart Menzies (Mark Strong), blickt mit Misstrauen auf seinen wichtigsten Geheimnisträger und ist nicht bereit, das leiseste Zeichen von Schwäche zu dulden ...

Minions

Deprimiert und lustlos vegetieren die Minions vor sich hin. Sie können einfach keinen neuen Bösewicht und Meister finden, dem sie auf Dauer dienen können. Ohne Aufgabe jedoch steht ihnen selbst nun das Ende bevor.  Doch im Jahr 1968 ¬– oder 42 Jahre vor Gru – ergreifen Kevin, Stuart und Bob die Initiative und begeben sich auf eine Reise um die halbe Welt, um ihrem Leben wieder einen Sinn zu geben. Schließlich landen sie in Orlando, auf der größten Messe für Schurken und treffen dort auf Scarlet Overkill – dem ersten weiblichen Superbösewicht. Prompt schließen sich die drei der Dame an, müssen jedoch bald feststellen, dass sie nicht nur böse, sondern auch äußerst anspruchsvoll ist!Seit den Kassenschlagern „Ich-Einfach Unverbesserlich“ und „Ich-Einfach Unverbesserlich 2“, haben sich die gelben Minions in unsere Herzen gespielt. Mit den Lachern auf Seite der gelben Tunichtgute, kommen die Fans bei diesem Streifen definitiv auf ihre Kosten! Stimmungsanheizer sind, neben Sandra Bullock - im Original - als Scarlet Overkill, auch der Best-Of-Sixties-Soundtrack, der sich durch den gesamten Film zieht.

Mad Max: Fury Road

Der Einzelgänger Max wird in der postapokalyptischen Einöde von Kampfeinheiten der Warboys, einer Armee des tyrannischen Imperators Joe, verfolgt und gefangen genommen. Er wird als Blutreservoir für den fanatischen Warboy Nux missbraucht. Imperator Furiosa, eine weitere Gefangene Joes, gelingt die Flucht mitsamt fünf jungen Frauen, die Joe als „Zuchtfrauen“ hält. Auch Max kann sich mit dem an ihn geketteten Nux befreien und schließt sich Furiosa auf der Flucht durch die Wüste an. Nur so haben sie eine Chance gegen die Truppen des Tyrannen. Ihr Ziel ist das „grüne Land“, doch das scheint noch in weiter Ferne.

Der Endzeitfilm unter der Regie von George Miller wird als einer der Top-Filme der letzten Jahre gehandelt. Starke Performances der Hauptdarsteller Tom Hardy (Max), Charlize Theron (Furiosa) und Nicholas Hoult (Nux) machen das Wüstenspektakel zu einem riesen Kinoereignis.

Fast & Furious 7

Nachdem Dominic und seine Crew den internationalen Terroristen Owen Shaw beseitigt haben und alle für eine Weile getrennte Wege gegangen sind, vereinigt sich die Clique wieder, um nun Shaws Bruder Deckard auszuschalten. Dieser hat den Plan jedes einzelne Mitglied aus Vergeltung zu ermorden. Doch es kommt noch dicker: Ein somalischer Terrorist und ein zwielichtiger Regierungsangestellter konkurrieren miteinander im Raub eines terroristischen Computerprogramms. Dieses ist in der Lage, jedes elektronische Gerät in eine Waffe zu transformieren. Nun müssen, sich Toretto und sein Team wiedervereinigen, um Shaw zu stoppen und das „God´s Eye“ Programm zurück zu gewinnen.

Der Action-Franchise geht in die nächste Runde. Jason Statham stößt als neuer Schurke zu der altbekannten Stammcrew (u.a. Vin Diesel, Paul Walker, Dwayne Johnson, Michelle Rodriguez). Regisseur James Wan, sowie Drehbuchautor Chris Morgan, bringen eine gewohnt actionreichen Streifen auf die Leinwand. Schnelle Autos, draufgängerische Fahrer, heiße Frauen, heimtückische Gegner und dieses Mal auch viel Gefühl, machen  „Fast & Furious 7“ zu einem Abenteuer der Sonderklasse.

Ex Machina

Der 26-jährige Caleb arbeitet in einem großen Internetkonzern als Web-Programmierer. Er nimmt an einem firmeninternen Gewinnspiel teil und gewinnt. Sein Preis besteht darin, dass er den obersten, äußerst öffentlichkeitsscheuen Firmenchef Nathan in seinem abgeschiedenen Privathaus in den Bergen besuchen darf. Caleb stellt schon bald nach seiner Ankunft fest, dass er nicht zum Entspannen in das High-Tech-Haus eingeladen wurde. Er ist Teil eines einzigartigen Experiments: Nathan bewohnt sein Haus gemeinsam mit der von ihm geschaffenen Roboter-Frau Ava, welche eine künstliche Intelligenz besitzt. Caleb soll mit ihr kommunizieren und eine Verbindung zu ihr aufbauen. Schon bald entgleist die Situation und ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel um Vertrauen und Eifersucht beginnt.

Das SciFi-Abenteuer besticht durch seine Schlichtheit, atmenberaubenden Settings und herausragenden Schauspielern. Domhnall Gleeson, Oscar Isaac und Alicia Vikander begeistern auf der Leinwand mit ihren intensiven Performances, die im Gegenteil zu den meisten SciFi-Streifen nicht überzeichnet wirken. 

Finde dein Studentenkino

Wir bringen Filmspaß in die
deutschen Unis!

Ob Hollywoodblockbuster oder anspruchsvolle Arthouse-Filme, die Studentenkinos in den deutschen Hochschulen sorgen für ein individuelles und abwechslungsreiches Programm.

Alle Filmbegeisterten sind
herzlich willkommen!

Save the date! Keine Filme verpassen!

Wir senden Dir die aktuellen Termine Deines Studentenkinos mit ausführlichen Film-Infos direkt via Newsletter.
Jetzt gleich anmelden >

Studentenkino in deiner Nähe

Unifilm.de vereint dieses Semester 81 Studentenkinos in 67 Städten.
Es gibt immer eines auch in Deiner Nähe.
Auf der Karte findest Du es raus >

Amberg

– Cinerama

Ansbach

– Kino am Campus

Bamberg

– USI zeigt Movie

Berlin

– Charlie´s Campus Filmclub
– Hörsaalkino Adlershof
– Schneiders Filmclub

Bernburg

– Hochschul-Kino

Bielefeld

– Campusfilm
– FH-Kino

Bocholt

– CampusKino

Bochum

– TFH-Kino

Bottrop

– KinoBot

Braunschweig

– Unifilm

Buxtehude

– Hochschulkino Buxtehude

Chemnitz

– Unifilm

Clausthal-Zellerfeld

– Keller-Kino
– Studiplexx

Cottbus

– BTUnikino

Dresden

– Unikino am Klinikum
– Popcorn 239

Emden

– Campus Kino

Erfurt

– Filmsalon

Essen

– Uni-Filmclub
– Filmclub

Esslingen

– Café Einstein

Friedberg

– TH Cinema Friedberg

Gelsenkirchen

– Kino im Hörsaal

Gießen

– Flimmerkiste
– Cinema THM

Göttingen

– Unikino im ZHG

Greifswald

– Kino im Mensaclub e.V.
– Kiste Kino

Gummersbach

– Campuskino Gummersbach

Halle

– Unikino

Hamburg

– Unifilm
– UniFilm an der HAW

Hannover

– Unikino

Heidelberg

– UniKino

Hildesheim

– Movie

Homburg

– Unikino Homburg

Jena

– Hörsaalkino Jena e.V. (FH)
– Hörsaalkino Jena e.V. (Uni)

Kassel

– Campuskino

Kehl

– Hochschulkino Kehl

Kempten

– Hochschulkino

Kiel

– Filmriss
– Bunkerkino

Landshut

– Campus Kino Landshut

Leipzig

– Kaleidoskop Filmclub der Universität Leipzig

Ludwigsburg

– AStA-Kino (montag)
– AStA-Kino (donnerstag)

Magdeburg

– Flimmer-Kiste
– HID

Mainz

– Klubkino

Mannheim

– UniKINO-AK

Marburg

– Filmriss

Merseburg

– C2 Campus Cinema

München

– HM Kino

Münster

– Unikino

Neubrandenburg

– Kinokombinat

Nürnberg

– Unikino WISO

Oldenburg

– Jade-Kino

Osnabrück

– Hochschul-Kino

Passau

– Unikino

Pforzheim

– Hochschulkino

Regensburg

– Studikino
– Montagskino an der OTH

Rostock

– Bunker Kino

Salzgitter

– AStA Hochschulkino

Stralsund

– blockbasta Studentenkino

Suderburg

– Asta-Kino

Trier

– Das Kino der Anderen

Tübingen

– Unikino Tübingen

Wernigerode

– Hochschulkino Film Ab!

Wilhelmshaven

– AStA-Kino

Wolfenbüttel

– Movie

Wolfsburg

– Campus Kino Wolfsburg

Worms

– Tab Kino

Würzburg

– Filmclub

Wuppertal

– Unikino Wuppertal

Zweibrücken

– Campuskino
X Schließen